Aktuelle Informationen zum Helvetia Schweizer Cup

  • 03.07.2020

Aufgrund des dichtgedrängten Spielkalenders der Meisterschaften der Raiffeisen Super League (RSL) und der Brack.ch Challenge League (BCL) und Terminkollisionen mit dem Spielplan der UEFA Europa League (UEL) hat der Zentralvorstand des SFV für den laufenden Cupwettbewerb folgenden Entscheidungen getroffen:

  • Die Viertelfinals FC Luzern – BSC Young Boys, FC Winterthur – FC Bavois und FC Rapperswil-Jona – FC Sion werden wie angekündigt am 5./6. August 2020 gespielt (FC Lausanne-Sport – FC Basel 1893 wurde bereits ausgetragen).
  • Der Halbfinal FC Luzern/BSC Young Boys – FC Rapperswil-Jona/FC Sion wird am 8./9. August ausgetragen. Gleiches gilt für den Halbfinal FC Basel 1893 – FC Winterhur/FC Bavois, es sei denn, dies werde aufgrund der UEL-Einsätze des FCB verunmöglicht. Dann fände dieser Halbfinal nach dem Ende der Europacup-Saison des FCB statt.
  • Der Cupfinal findet nach dem Ende der Europacup-Saison des FCB statt, es sei denn, der Cup-Halbfinal des FCB könne vor dem allfälligen UEL-Viertelfinal des FCB stattfinden und der FCB würde diesen Halbfinal verlieren. In diesem Fall findet der Final voraussichtlich am 12. August 2020 statt.
  • Der für den Cupsieger vorgesehenen Europacup-Platz fällt der Meisterschaft der RSL zu. Grund dafür ist, dass alle vier Schweizer Europacup-Teilnehmer 2020/21 definitiv bis am 3. August 2020 namentlich der UEFA gemeldet werden müssen. Eine Verlängerung dieser Frist hat die UEFA trotz mehrerer Gesuche des SFV abgelehnt.
  • Bei unentschiedenem Spielstand nach 90 Minuten in den Halbfinals und im Final des Helvetia Schweizer Cup kommt es ohne Verlängerung direkt zum Penaltyschiessen.
     

Schweizer Cup neue Saison 2020 / 2021

Weil die Saison 2019/20 im Profifussball in der Schweiz deutlich später zu Ende geht als gewohnt und die EURO im Sommer 2021 gespielt wird, ist auch der Terminkalender für die neue Spielzeit viel enger als sonst. Deshalb hat der Zentralvorstand des SFV folgende Anpassungen für den Schweizer Cup 2020/21 vorgenommen:
 

  • Freilos in der ersten Runde (29./30. August 2020) für alle 19 Klubs der RSL und BCL (der FC Vaduz ist nicht teilnahmeberechtigt).
  • Freilos in der zweiten Runde (11. – 13. September 2020) für die vier Klubs, die sich für einen Europa-Cup-Wettbewerb qualifizieren.
  • Diese Freilose erfordern eine Reduktion des Teilnehmerfeldes der Klubs der Ersten Liga, der Amateur Liga und der Regionalverbände im folgenden Ausmass, proportional zur ursprünglichen Anzahl Startplätze:

 

Erste Liga:                  von 18 auf 7
Amateur Liga:             von 10 auf 4
Regionalverbände:     von 16 auf 7

 

Die Abteilungen der Ersten Liga und der Amateur Liga bestimmen das Verfahren zur Reduktion selber (Qualifikationsrunden oder Los).

(SFV)

zurück