3:0 für den David: Auch GC kegelt Super-League-Team raus

  • 24.02.2021

Das Favoritensterben in den Achtelfinals des Schweizer Cups geht weiter: Nach Sion (gegen Aarau) und Basel (gegen Winterthur) muss auch Lausanne-Sport gegen ein Challenge-League-Team die Segel streichen.

Im dritten Achtelfinal des Schweizer Cups zieht zum dritten Mal der "Goliath" aus der Super League gegen einen Unterklassigen den Kürzeren. Lausanne-Sport verliert im Letzigrund gegen den Grasshopper Club Zürich mit 2:0.

Ein grosser Anteil am Sieg der Zürcher gehörte zwei Offensivspielern: Cristian Ponde und Leo Bonatini. Bonatini erzielte nach 68 Minuten auf Vorarbeit Pondes aus recht spitzem Winkel das 1:0, und Ponde doppelte zehn Minuten vor dem Ende nach, indem er einen Handspenalty sicher verwertete.

Die Waadtländer bauten in der zweiten Hälfte hingegen ab. In ihrer besten Szene der ersten Hälfte spielte Lucas Da Cunha den aufgerückten Trazié Thomas frei. Dieser scheiterte mit einem Flachschuss aus mittlerer Distanz am glänzend abwehrenden Goalie Mateo Matic.

Die restlichen bislang angesetzten Partien finden aufgrund des dicht gedrängten Programms in der Meisterschaft und wegen der pandemischen Lage an unterschiedlichen Daten statt.

Die Übersicht der Achtelfinals (Stand 24. Februar 2021):

Mittwoch, 10. Februar 2021

FC Aarau (ChL) - FC Sion (SL) 4:2 n.V. (2:2, 1:0)

Mittwoch, 17. Februar 2021:
FC Winterthur (ChL) - FC Basel 1893 (SL) 6:2

Mittwoch, 24. Februar 2021:
Grasshopper Club Zürich (ChL) - FC Lausanne-Sport (SL) 2:0

Mittwoch, 10. März 2021:
17.30 Uhr: FC Chiasso (ChL) - FC Luzern (SL)

Der Nachholtermin für den Achtelfinal FC St.Gallen 1879 – BSC Young Boys wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.

Die verschobenen Begegnungen im Schweizer Cup wurden unabhängig voneinander angesetzt, anstatt, wie üblich, im Rahmen einer Gesamtrunde. Sollte die SFL ein Meisterschaftsspiel an einem dieser Termine ansetzen, hätte die Meisterschaft Vorrang.

Die Spiele FC Monthey (2. Int.) - FC Lugano (SL), FC Solothurn (1.) - SC Kriens (ChL) und FC Vevey United (1.) - Servette FC (SL) sind auf noch zu bestimmende Daten verschoben worden. Der Spielbetrieb in den Meisterschaften mit Amateur-Status steht aufgrund der Situation rund um das Coronavirus bis auf Weiteres still.

(SFV / Keystone-sda)

zurück