Erfahrungsbericht vom Zentralkurs der Referee Academy

  • 17.08.2020

Carsten König (IFV): Neuer Schiedsrichter-Assistent Referee Academy Basic (Deutschschweiz)

Bei meinem ersten Zentralkurs als Schiedsrichter-Assistent in der Referee Academy konnte ich einen lehrreichen Tag erleben, bei dem ich unter anderem diverse Schiedsrichter-Kollegen aus anderen Regionen kennenlernen durfte. Aus der Theorielektion Abseits konnte ich einiges mitnehmen. Viele Punkte waren für mich eine Repetition, da ich diese schon in Lektionen bei der regionalen Talentgruppe erlernen konnte. Ich kannte bereits die einzelnen Kriterien, die zum Abseits führen. Ein wichtiger Punkt betrifft die Verantwortung als SRA bei einem Abseitsvergehen direkt vor dem Tor («Line of Vision»), die man zu übernehmen hat und anzeigen muss. Instruktor Bekim Zogaj erklärte uns, dass wir in unserer Liga in solchen Situationen immer – sofern wir uns zu 100 Prozent sicher sind – das Abseits anzeigen sollen, da wir keine Möglichkeit haben, während dem Spiel mit dem SR gleichgeschaltet zu kommunizieren.

In einer zweiten Theorielektion, bei der es um unser eigenes Training ging, konnte ich auch diverse Dinge in Erfahrung bringen. Ein zentraler Punkt für unsere individuelle Vorbereitung der zukünftigen Spiele ist es, einen Wochenplan zu kreieren, mit dem wir unsere Trainingseinheiten strukturieren, variieren und so letztlich verbessern können. Ich habe die Punkte berücksichtigt, welche uns von Instruktor Jonas Erni ans Herz gelegt wurden. Dadurch kann ich nun meine bis anhin gemachten Fehler (z.B. FIFA-Lauf mit immer den gleichen Limiten) reduzieren.

Bis anhin hatte ich noch keinen genauen Wochenplan. Ich hatte vielmehr spontan entschieden, welche Trainingseinheit (High Intensity (HIT), Speed, usw.) ich machen werde und deswegen nicht passende Trainingseinheiten absolviert. So habe ich einen Tag nach einem Spiel ein High Intensity Training gemacht und nicht ein Recovery Training (Erholung, Aufbau).

Im Allgemeinen kann ich auf einen lehrreichen Zentralkurs zurückblicken. Durch die Informationen zur Academy, die Theorielektionen und den Austausch unter den einzelnen Mitgliedern der Academy, welche aus allen Regionen der Schweiz kommen, fühle ich mich gut vorbereitet für die kommende Zeit in der Academy und freue mich auf diesen neuen Abschnitt der Schiedsrichter-Laufbahn.

zurück