Merkpunkte aus den Erfahrungen von Karl D‘Hont

  • Wenn Sie jemand zur Spielmanipulation anzustiften versucht, sagen Sie sofort und deutlich nein.
  • Wenden Sie sich an eine Vertrauensperson. Je nach Situation sollte dies jemand ausserhalb Ihres Fussballumfelds sein, z.B. ein Anwalt.
  • Sie sind verpflichtet, jeden verdächtigen Vorfall unverzüglich dem Schweizerischen Fussballverband oder der Swiss Football League (integrity@football.ch). Die Missachtung dieser Pflicht kann einschneidende Disziplinarstrafen zur Folge haben.