Neue Verantwortlichkeiten im Ausbildungsbereich Frauenfussball

Die Direktion Frauenfussball im Schweizerischen Fussballverband (SFV) hat die teaminternen Verantwortlichkeiten für die U-Nationalteams und im Ausbildungszentrum (AZ) in Biel per 1. Juli 2022 neu geregelt.

Monica di Fonzo gibt nach zwei Jahren ihre Teilzeit-Funktion als U-19-Nationaltrainerin ab und wird zusätzlich zu ihrer bisherigen Tätigkeit als Trainerin im AZ Biel, neu auch als Verantwortliche sportliche Koordination in der Academy tätig sein.

Neuer U-19-Nationaltrainer wird Kaan Kahraman, der bisher zusammen mit Veronica Maglia im 2-Jahres-Rhythmus die Auswahlen auf den Nachwuchsstufen U-16 und U-17 geführt hat. Seine Arbeit als Trainer im AZ Biel setzt er auch künftig fort.

Wie in der U-19 werden künftig auch die Auswahlen der Stufen U-16- und U-17 von einer Trainerperson geführt. Veronica Maglia übernimmt ohne Stufenwechsel die Leitung des U-17-Nationalteams. Die U-16-Auswahl wird neu fix von AZ-Leiter David Meister betreut, der sein Pensum in der Academy entsprechend reduziert.

«Die Anpassung schafft mehr Vernetzung, stärkt die Kommunikation zwischen den Trainer und Trainerinnen der U-Nationalteams und dem Ausbildungszentrum in Biel», sagt Tatjana Haenni, Direktorin Frauenfussball im SFV. «Die Funktionäre und Funktionärinnen können mit der neuen Ausrichtung in allen Gefässen miteinbezogen werden und fachspezifische Expertisen optimal genutzt werden.»

(SFV/Archivbild: Keystone-SDA)

zurück