Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

Schweizer U-21 an der EM gegen Portugal, Kroatien und England

  • 10.12.2020

Das Schweizer U-21-Nationalteam wurde am UEFA-Hauptsitz in Nyon von "Glücksfee" Philippe Senderos in eine schwierige Endrunden-Gruppe gelost. Die Mannschaft von Mauro Lustrinelli trifft in der Gruppe D der ersten Turnierphase auf England, Kroatien und Portugal.

England stellte hinter den Niederlanden (46 Tore) und dem zweiten Schweizer Gruppengegner Kroatien (37) den drittbesten Sturm. 13 der 34 Treffer gingen auf das Konto von Arsenals Eddie Nketiah, dem besten Torschützen der Qualifikationsphase. Auch Portugals Angriff gehörte mit 29 Toren zu den Top 5 des Kontinents.

Stimmen zur Auslosung

Mauro Lustrinelli (U-21-Nationaltrainer):


Adrian Knup (Sportlicher Leiter U-21): "Insgesamt ist es eine hervorragende Gruppe mit spektakulären Mannschaften und riesengrossen Herausforderungen. Aber unser Ziel bleibt bestehen, wir wollen uns für die Viertelfinals qualifizieren. Gegen England haben wir das letzte Mal im 2016 gespielt. Insofern werden auch die Spieler gewissermassen Neuland betreten. Portugal ist, wie alle anderen Gegner auch, eine harte Nuss. Gegen sie macht es selten Spass, weil sie technisch unglaublich gut, weil sie hartnäckig und kampfstark sind. Und gegen Kroatien wissen wir einigermassen, was auf uns zukommt, weil wir letztes Jahr gegen sie ein Länderspiel austrugen."

Kevin Rüegg (Captain): "Wir bekamen drei Topmannschaften zugelost. Es ist eine spannende Gruppe, ich erwarte hart umkämpfte Spiele auf sehr hohem Niveau, in denen Details entscheiden werden. Als leichten Favoriten sehe ich England mit einer überragenden Generation von Spielern."


Die Auslosung in der Übersicht:

Gruppe D (in Koper oder Domzale und Ljubljana/SLO): Portugal (D1), Kroatien (D2), England (D3), SCHWEIZ (D4). 

Schweizer Spiele. Matchtag 1 (25.03.2020): England - Schweiz. - Matchtag 2: (28.03.2020) Kroatien - Schweiz. - Matchtag 3 (31.03.2020): Schweiz - Portugal.


Gruppe A (in Budapest und Szekesfehervar/HUN): Ungarn (A1), Deutschland (A2), Rumänien (A3), Niederlande (A4).

Gruppe B (in Maribor und Celje/SLO): Slowenien (B1), Spanien (B2), Tschechische Republik (B3), Italien (B4).

Gruppe C (in Szombathely und Györ/HUN): Russland (C1), Island (C2), Frankreich (C3), Dänemark (C4).


Erste Phase der EM-Endrunde im Frühjahr 2021

Erstmals haben sich 16 Teams für eine EM-Endrunde der U-21 qualifiziert. Die Gruppenphase wird vom 24. bis 31. März 2021 gespielt. Die Sieger und Zweitklassierten der vier Gruppen bestreiten die K.o.-Phase, die vom 31. Mai bis 6. Juni 2021 mit Viertelfinals, Halbfinals und Final in Ungarn und Slowenien ausgetragen wird. Das Finalspiel findet am 6. Juni in Ljubljana statt.

(SFV/Bild: uefa.com)

zurück