Patrick Rahmen: "Es war ein sehr positiver Zusammenzug"

28.09.2022 06:00

Patrick Rahmen: "Es war ein sehr positiver Zusammenzug"

Der erste U-21-Zusammenzug unter Patrick Rahmen mit den Testspielen im spanischen Marbella gegen Japan und Norwegen ist zu Ende, die Bilanz des neuen Trainers fällt positiv aus. Am 18. Oktober 2022 steht in Bukarest die Auslosung für die UEFA EURO 2023 an.

Die letzten Länderspiele des Jahres gegen starke Gegner endeten mit einem 2:1-Sieg gegen Japan und einer 2:3-Niederlage in letzter Sekunde gegen EM-Teilnehmer Norwegen, wobei zwei Gegentreffer unglückliche Eigentore waren. Das Fazit von Patrick Rahmen am Ende der Trainingswoche in Marbella fiel sehr zufriedenstellend aus: «Es war wie erwartet ein sehr positiver Zusammenzug. Das Kennenlernen mit Staff und Spielern hat mir grosse Freude bereitet. In den beiden Testspielen konnten wir zudem gegen zwei starke Gegner unsere Spielprinzipien umsetzen, gute Leistungen abrufen und waren jeweils das stärkere Team. Die Erkenntnisse, die wir aus diesem Zusammenzug gewinnen konnten, werden im Hinblick auf die EM-Endrunde sehr wertvoll sein. Ich freue mich auf die kommende Zeit», so Rahmen am Ende des letzten Zusammenzug des Jahres.

EM-Auslosung: Schweiz in Lostopf 3
Am 18. Oktober 2022 (Auslosung um 18 Uhr Schweizer Zeit in Bukarest) wird die Schweizer U-21 erfahren, auf welche Gegner sie in der Gruppenphase der EM-Endrunde 2023 in Georgien und Rumänien treffen wird. Die Schweiz, die im UEFA-Ranking auf Platz 11 klassiert ist, wird bei der Auslosung aus Topf 3 gezogen.

► Alle Infos zur EM-Auslosung vom 18. Oktober 2022

Alle Töpfe der EM-Auslosung im Überblick:

Topf 1
Spanien
Portugal
Deutschland
Frankreich

Topf 2
Niederlande
England
Italien
Rumänien (Position "B1")

Topf 3
Kroatien
Schweiz
Belgien
Tschechien

Topf 4
Ukraine
Norwegen
Israel
Georgien (Position "A1")

SFV