U16: Zwei Siege für die Schweiz

16.05.2022 02:50

U16: Zwei Siege für die Schweiz

Die Schweizer Juniorenauswahl beendet das UEFA Development Turnier in Schweden auf dem zweiten Platz. Zwei Siege (7:0 und 5:3) gehen an das Team von Coach Sascha Stauch, das insgesamt eine beeindruckende Leistung zeigte. Nur im zweiten Spiel konnte die Auswahl ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen und verlor 0:4 gegen ein physisch starkes Island.

Der Auftakt ins UEFA Development Turnier in Schweden gelang dem jungen Schweizer Team im Spiel gegen Irland perfekt: Nach der 1:0-Führung in der 30. Minute geriet die die junge Mannschaft von Coach Sascha Stauch in einen regelrechten Torrausch. Innerhalb von sechs Minuten erhöhte die Schweiz auf 4:0. Der Sieg war den selbstbewusssten Schweizern auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu nehmen: Das Team verwertete seine Chancen erfolgreich und verpasste seinem Gegner eine 7:0-Niederlage . "Nach dem ersten Tor brachen die Dämme", so der Coach. "Wir waren nicht mehr zu bremsen. Der Kantersieg war mehr als verdient."    

Zwei Tage später wartete Island, ein physisch starker Gegner. "Island zeigte sich von seiner robusten Seite, in der ersten Halbzeit konnten wir nicht an unsere Leistungen vom ersten Spiel anknüpfen", bilanziert Stauch. Island erzielte früh die Führung und erhöhte in der zweiten Halbzeit mit drei weiteren Toren auf das finale Endresultat 0:4. "Der Spielstand ist nicht ganz kongruent mit unseren Leistungen. Wir hatten viele Chancen und konnten über weite Strecken auch mithalten. Bei der Auswertung hatten wir Pech. "   

Im letzten Spiel traf die U-16 auf Gastgeber Schweden. Gestärkt mit neuen Kräften trat das Team siegeswillig gegen die ebenbürdigen Nordländer an. Beide Teams kamen in regulärer Spielzeit zu zwei Toren. Trotz roter Karte konnte die Schweiz das 2:2 bis zum Schluss halten und setzte sich im Penaltyschiessen schliesslich 5:3 durch. "Eine solide Leistung, die uns für unseren Einsatz belohnt hat", sagt Stauch. "Wir haben gelernt, dass wir jeden Gegner schlagen können, wenn wir an unsere Grenzen gehen. Das Turnier war somit die ideale Hauptprobe für die EM-Qualifikationsrunde im Oktober."  

 

11.5. 2022     Schweiz - Irland  7:0 (4:0)

13.5.2022      Schweiz - Island 0:4 (0:1)

16.5.2022      Schweiz - Schweden 5:3 n.P. (0:1)

 

(SFV)