Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

Petkovic: «Ich bin noch nicht zufrieden»

  • 01.07.2021

Das Schweizer Männer-Nationalteam greift am Freitag (18:00 Uhr) in St. Petersburg an der UEFA EURO 2020 gegen Spanien nach der ersten Halbfinal-Qualifikation seiner Geschichte an einer EM oder WM.

Am Freitag spielt die "Nati" den ersten Viertelfinal an einem grossen Turnier seit 1954. Zuvor hatte sie an den Weltmeisterschaften 1934 und 1938 unter den letzten Acht gestanden. Weiter nach oben ging es nie an einer WM oder EM. Die Schweiz spielt deshalb in St. Petersburg um nichts weniger als den erstmaligen Einzug in einen Halbfinal.

Vor dem Viertelfinal gegen Spanien zeigt Nationalcoach Vladimir Petkovic keine Anzeichen von Genügsamkeit. "Ich bin noch nicht zufrieden. Wir denken an unser Projekt und wollen weiterkommen.", so Petkovic, der am Spieltag gezielt die mentale Vorbereitung vorantreiben will: "Nach dem Sieg gegen Frankreich war es wichtig, zufrieden zu sein, Freude zu haben. Zuerst mussten wir die körperlichen Kräfte wiedererlangen. Dann kommt auch das Mentale zurück. Am Morgen vor dem Spiel werden wir hier gezielt auf eine Steigerung hinarbeiten."

Gegen Spanien muss die Schweiz ähnliche Tugenden auf den Platz bringen wie vier Tage zuvor gegen Weltmeister Frankreich. "Wir wollen mit Respekt, aber mit viel Selbstbewusstsein auftreten. Wir müssen präventiv verteidigen und mehr laufen als der Gegner." Für Petkovic soll es nicht bei diesem einen grossen Sieg bleiben. "Im Moment kann ich nicht sagen, dass ich zufrieden bin. Das Wichtigste ist immer der nächste Gegner, der nächste Schritt."

Der Sieger des Viertelfinals wird sich für den Halbfinal vom 6. Juli 2021 gegen Belgien oder Italien im Londoner Wembley qualifizieren.

(SFV/Keystone-SDA)

zurück