Neue Social-Media-Kanäle für den SFV und die Nationalteams

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) beschreitet in Sachen Social Media neue Wege. Um künftig noch zielgruppengerechter kommunizieren zu können, hat er sich im Rahmen der Umsetzung der neuen Kommunikationsstrategie entschlossen, die Kanäle per sofort nach Interessensgruppen auszurichten. Unter anderem gehört neu TikTok zur Social-Media-Palette des SFV.

Konkret bedeutet die Neuausrichtung unter anderem, dass auf Facebook und Instagram die A-Teams der Männer und der Frauen sowie die U-21 inklusive die weiteren Junioren-Nationalteams eigene Kanäle haben werden, in denen Behind-the-scene-Videos, Fotogalerien, Storys, News, Interviews etc. zum jeweiligen Thema zu finden sind. «Ein zentraler Punkt der Kommunikationsstrategie des SFV ist es, dass die Fans der Nationalteams und die Bevölkerung via soziale Medien noch mehr Einblicke in die Teams erhalten werden. Mit der Schaffung neuer und der Umbenennung bestehender Kanäle machen wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung», begründet Adrian Arnold, Leiter Unternehmenskommunikation des SFV. «Zudem setzen wir mit der Neuausrichtung auf Gleichberechtigung: Die Frauen-Nationalteams mit dem A-Team als Flaggschiff des nationalen Frauenfussballs erhalten ebenso eine eigene Plattform wie die U-21 inklusive die weiteren Junioren-Nationalteams. Mit TikTok erreichen wir zudem ein verhältnismässig jüngeres Publikum.»

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Facebook- und Instagram-Konti zum Frauenfussball (Swiss Women’s Football) wurden überdies verbandseigene Accounts ins Leben gerufen: auf Facebook, Instagram und Twitter wird der SFV künftig in Bild, Video und Text über Projekte, relevante Informationen für die Öffentlichkeit, die Clubs, Schiedsrichter*innen, Spieler*innen und Partner informieren. Auch der Breiten- und der Kinderfussball bekommen damit eine grössere, zeitgemässe Bühne.

Zudem wird der Schweizer Cup in diese Kanäle integriert. Ebenso finden sich Social-Media-News zum Futsal und zum Beachsoccer auf den verbandseigenen Kanälen. «Mit dieser Konzentration werden auch Personen, Teams und Themen, die bislang vielleicht weniger im Rampenlicht gestanden haben, eine Plattform bekommen, die sie verdient haben», sagt Adrian Arnold vor dem Relaunch.
 

Die Social-Media-Kanäle des Schweizerischen Fussballverbands (mit Links):

 

Twitter

Facebook

Instagram

LinkedIn

YouTube

TikTok

SFV Corporate

@sfv_asf

@sfvasf

@sfv_asf

Schweizerischer Fussballverband (SFV)

Schweizerischer Fussballverband

swiss_football_sfv_asf

A-Team Männer @nati_sfv_asf @Swiss.Nati.Men @swiss_nati_men --- --- ---

A-Team Frauen

---

@Swiss.Nati.Women

@swiss_nati_women

---

---

---

U-21 und Under

---

@swiss.nati.u21.youth

@swiss_nati_u21_youth

---

---

---

Swiss Women’s Football

---

@SwissWomensFootball

@swiss_womens_football

---

---

---

zurück