Stabilisierungspaket 2020 des Bundes: Geld für den Schweizer Fussball

  • 06.05.2021

Der Bund hat im Jahr 2020 Swiss Olympic damit beauftragt, das Sportsystem in der Schweiz mit der Umsetzung eines Hilfspaketes zu stabilisieren. Ziel dieses Hilfspakets ist es, die aktuellen relevanten Förder-Strukturen im Sport zu erhalten und damit nachhaltige Schäden zu verhindern. Der Bund hat dafür Mittel im Umfang von rund CHF 100 Mio. gesprochen.

Davon hat der Schweizerische Fussballverband (SFV) zur Deckung der COVID-19-Schäden bei den Abteilungen, Regionalverbänden und Vereinen, in diversen Tranchen einen Betrag von gesamthaft CHF 11'390'625 erhalten.

Der Schweizerische Fussballverband hatte die drei Abteilungen, die 13 Regionalverbände und die rund 1'350 Klubs ausführlich über das Stabilisierungspaket informiert. Mittels einer Online-Umfrage konnten diese anschliessend ihre im Jahr 2020 erlittenen COVID-19 - Nettoschäden melden und mit entsprechenden Belegen und Nachweisen begründen.

Der SFV hat ein internes Projektteam eingesetzt, welches sämtliche Gesuche plausibilisiert und geprüft hat.

Die Auszahlung einer ersten Tranche erfolgte aufgrund der eingereichten provisorischen COVID-19-Schadenmeldungen am 30. Oktober 2020.

Sämtliche Begünstigte, die am 30. Oktober 2020 einen provisorischen Beitrag erhalten hatten, mussten in den ersten Monaten des neuen Jahres 2021, die im Jahr 2020 effektiven und definitiv erlittenen COVID-19 Nettoschäden melden und die notwendigen Nachweise einreichen. Diese definitiven Meldungen wurden erneut vom internen Projektteam überprüft. Dabei verfolgte der Schweizerische Fussballverband das Ziel, möglichst alle nachgewiesenen und plausiblen Schäden mit den erhaltenen Geldern abdecken zu können.

Im April 2021 konnte die definitive Schlussabrechnung erstellt und Swiss Olympic eingereicht werden. Swiss Olympic hat diese mit Stichproben überprüft. Gleichzeitig wurde eine Treuhandgesellschaft beauftragt, Gesuche im Detail anzuschauen und zu überprüfen. Vorbehalten bleiben weitere Kontrollen durch die Eidgenössische Finanzkontrolle.

Um die Kosten (insbesondere Salärkosten) des internen Projektteams zu finanzieren, hat der Schweizerische Fussballverband einen Betrag von CHF 60'000 aus den erhaltenen Mitteln im Rahmen der Vorgaben von Swiss Olympic verwendet.

Der Gesamtbetrag aus dem Stabilisierungspaket 2020 wurde wie folgt verwendet:

Begünstigte

Ausbezahlte definitive Schadensumme in TCHF

in %

SFV (zur Deckung der Projektkosten)

60.0

0.5

Abteilungen (SFL, Erste Liga, Amateur Liga)

830.7

7.3

5 von 13 Regionalverbänden

462.8

4.1

9 von 19 SFL-Klubs

6'887.6

60.5

188 von 1'331 Breitenfussballvereinen

3'149.5

27.6

Total

11'390.6

100.0

 

Informationen zum Stabilisierungspaket 2021 des Bundes

Kürzlich hat der Bund das Stabilisierungspaket für das Jahr 2021 verabschiedet und via Swiss Olympic die Sportverbände informiert. Für das Jahr 2021 wurde die Höhe des Hilfspaketes im Vergleich zum Vorjahr erfreulicherweise um CHF 50 Mio. auf gesamthaft CHF 150 Mio. erhöht. Davon soll auch wieder der Breiten- und Leistungs-/Nachwuchsleistungs-Fussball profitieren können.

Das Stabilisierungspaket 2021 ist in zwei Phasen aufgeteilt. In Phase 1 können erlittene Netto-Schäden im Zeitraum zwischen 1. Januar – 30. April 2021 eingeben werden. Dabei sollen unmittelbar geschädigte Sportorganisationen für finanziell sehr wesentliche Schäden, welche den Fortbestand der gesuchstellenden Sportorganisation gefährden, prioritär und rasch unterstützt werden.

In der 2. Phase können die erlittenen Netto-Schäden für das gesamte Jahr 2021 (1. Januar – 31. Dezember 2021) eingeben werden. Dabei sollen die Sportorganisationen priorisiert werden, welche auf eine Einreichung in der 1. Phase verzichtet haben.

Schäden aus dem Jahr 2020 können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Netto-Schäden müssen ausnahmslos das Jahr 2021 betreffen.

Wiederum wurden sämtliche Abteilungen, Regionalverbände und SFV-Vereine per e-mail über den Inhalt des Stabilisierungspakets 2021 informiert.

Weitergehende Informationen in transparenter Form finden Sie entweder in unserem Factsheet oder auf der Website von Swiss Olympic

(SFV)

zurück