Kinder- und Jugendschutz

Kinder- und Jugendschutz für eine starke Vereinskultur


Dank der Kooperation mit Pro Juventute bietet der Schweizerische Fussballverband (SFV) allen Clubs Unterstützung im Bereich "Kinder- und Jugendschutz"

Durch den Kinder- und Jugendschutz werden Respekt und Toleranz gefördert und Diskriminierung und Gewalt abgelehnt. Maximen, die im Leitbild des SFV fest verankert sind. Explizit in den SFV-Statuten aufgeführt ist zudem die Förderung eines gesunden und fairen Sports durch die Anerkennung der Ethik-Charta des Schweizer Sports.

Kinder- und Jugendschutz im Fussball geht alle etwas an: Vereinsverantwortliche, Trainerinnen und Trainer, Funktionärinnen und Funktionäre sowie die Eltern. Ihr vorbildliches Verhalten auf und neben dem Platz gewährleistet den 200 000 Fussballjunioren und -juniorinnen in der Schweiz ein tolles, unbelastetes Sporterlebnis.

Mit seinem Engagement will der SFV präventiv gegen Gewalt und Fehlhandlungen wirken. Ziel ist es, alle Beteiligten für das Thema zu sensibilisieren und zu stärken, ihre Integrität zu schützen und negative Vorfälle zu verhindern – damit die Begeisterung für den Fussball anhält und er ein Leben lang unbeschwert gespielt werden kann.

Weitere Informationen zum Projekt sowie wertvolle Tipps und Tricks sind auf der Website des Kinder- und Jugendschutzes zu finden.
 

 

 

Vereinsentwicklung OFV

Kontaktperson: Bernhard Aggeler
Telefon: 071 282 41 41
E-Mail:
ofv@football.ch

Vereinsentwicklung SFV

Weitere Informationen zur Vereinsentwicklung stellt auch der Schweizerische Fussballverband auf seiner Website zur Verfügung.

SFV - Vereinsentwicklung