Aktualisierte Informationen zum SFV-Spielbetrieb

Für Veranstaltungen mit weniger als 1‘000 Personen werden aktuell vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und von der Schweizerischen Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) einheitliche Empfehlungen erarbeitet, welche schweizweit gelten sollen

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) erhofft sich dabei eine Lösung, bei der nicht mehr für jedes Spiel eine Erlaubnis der Behörden eingeholt werden muss, was die Wiederaufnahme eines unverfälschten Wettspielbetriebes des SFV, der Ersten Liga und der Amateur Liga erlauben würde.

Bis diese neuen Empfehlungen erarbeitet und in Kraft sind, muss für jedes Spiel mit weniger als 1000 Personen je nach Kanton eine Risikoabwägung mit der zuständigen Behörde gemacht werden. Der Trainingsbetrieb liegt unverändert in der Verantwortung der einzelnen Clubs.

Sobald die Empfehlung des BAG und der GDK vorliegt, wird der SFV betreffend die anstehenden Meisterschaftsspiele wieder informieren.

(SFV)

 

zurück