PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

U-21: Spitzenkampf in Neuenburg

  • 18.11.2019

Am Dienstagabend steht für die Schweizer U-21 in Neuenburg die nächste Etappe auf dem Weg an die EM 2021 in Ungarn und Slowenien auf dem Programm. Der Spitzenkampf gegen Frankreich, der im Stade de la Maladière stattfindet, wird um 19.00 Uhr angepfiffen.

Nach den Siegen gegen Liechtenstein, Georgien und Aserbaidschan gastiert mit Frankreich der vermeintlich stärkste Gruppengegner im Stade de la Maladière. «Ich erwarte ein offenes Spiel. Unsere Chancen stehen 50:50», hatte sich U-21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli Ende letzter Woche über das bevorstehende Spiel gegen Frankreich geäussert.

Wie die Schweiz konnte auch Frankreich einen guten Start in der Gruppe 2 hinlegen. Nach dem 3:2-Sieg vom letzten Samstag in Nancy gegen Georgien, der in einer äusserst umkämpften Partie zustande kam, haben nun auch die Franzosen neun Punkte auf dem Konto.

In jüngerer Vergangenheit standen sich die beiden Nationen zweimal in Länderspielen gegenüber. Im Mai 2018 glänzte die Schweizer U-21-Auswahl mit einem 2:1-Sieg gegen die „Bleuets“. Im November 2018 erspielte sich die SFV-Auswahl in La Manga ein 1:1-Unentschieden.

Für die Partie gegen die „Bleuets“ kann Mauro Lustrinelli auf 21 Spieler zählen. Miro Muheim (muskuläre Probleme) musste die U-21-Delegation frühzeitig verlassen und wird für den morgigen Spitzenkampf nicht zur Verfügung stehen.

Das EM-Qualifikationsspiel Schweiz – Frankreich wird live im TV auf RTS 2 und RSI La due und im Web auf SFV Play und srf.ch/sport gezeigt.

 

 

 


(SFV)

 

 

 

► Lustrinelli: "Wir sind in einer guten Ausgangslage"
► Infos zum EM-Qualifikationsspiel Schweiz - Frankreich
Hier geht's zu den Tickets

zurück