PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Mauro Lustrinelli als U-21-Coach bestätigt

  • 01.06.2018

Das Schweizer U-21-Nationalteam geht mit Mauro Lustrinelli in die Zukunft. Der 42-jährige Tessiner coacht die Nachwuchs-Auswahl nicht bloss bis zum Ende der laufenden Qualifikation für die EURO 2019 in Italien und San Marino, sondern auch in der neuen Kampagne Richtung EURO 2021.

Lustrinelli hatte das Schweizer U-21-Team im März 2018 vorerst interimistisch übernommen. Im EURO-Qualifikationsspiel gegen das hoch favorisierte Portugal resultierte nach einer 2:0-Führung eine knappe 2:4-Niederlage, Ende Mai gab es in einem Testspiel gegen das in seiner EURO-Qualifikationsgruppe in sieben Spielen siebenmal siegreiche Frankreich ein 2:1-Sieg.

In der aktuellen U-21-Qualifikation hat die Schweiz mit 7 Punkten aus 7 Spielen nur noch geringe Chancen, die Endrunde zu erreichen. Sie liegt hinter Bosnien-Herzegowina (7 Spiele£/15 Punkte), Portugal (6/13), Rumänien (6/12) auf Rang 4 vor dem punktgleichen Wales sowie Liechtenstein (6/0). Im Herbst stehen noch die Spiele gegen Bosnien-Herzegowina (a), Liechtenstein (h) und Wales (a) an.

Mauro Lustrinelli ist beim Schweizerischen Fussballverband (SFV) in vielerlei Hinsicht ein sicherer und entsprechend geschätzter Wert. Der ehemalige Topstürmer und Nationalspieler arbeitete als Trainer der Schweizer U-16-Auswahl, später als Assistenztrainer der U-21-Equipe. Zudem spielt Lustrinelli im Bereich Talentmanagement weiterhin eine wichtige Rolle in der Technischen Abteilung des SFV.

(MvA/Foto: Keystone)

zurück