Beach Soccer: Schweiz verliert gegen den Gastgeber im Penaltyschiessen

  • 26.06.2019

Das Schweizer Beach Soccer Nationalteam von Coach Angelo Schirinzi muss sich an den European Games in Minsk im zweiten Gruppenspiel Gastgeber Weissrussland geschlagen geben. Die Schweizer verlieren nach grosser Aufholjagd im Penaltyschiessen mit 2:3.

Die Sandgenossen gerieten gegen Weissrussland schnell in Rücklage und gingen mit einem 1:4-Rückstand ins zweite Drittel. Dort drehte das Team von Angelo Schirinzi auf und kämpfte sich bis zum Ende des Drittels durch Tore von Wuest und Stankovic auf 3:4 heran. Im dritten Drittel glich Noel Ott das Skore aus und Angelo Wüst brachte die Schweizer mit seinem Hattrick-Treffer vier Minuten vor Schluss mit 5:4 in Front. Der Vorsprung hielt bis 21 Sekunden vor Schluss, als Savich für die Weissrussen noch der Ausgleich gelang.

In der dreiminütigen Verlängerung fielen keine weiteren Treffer und so musste das Penaltyschiessen über den Ausgang der Partie entscheiden. Die Weissrussen verwandelten drei ihrer vier Versuche, während die Schweizer nur zwei Tore erzielen konnten. Damit ging das Heimteam als glücklicher Sieger vom Sand. 

Weissrussland führt die Gruppe A nach dem zweiten Spieltag vor Portugal an. Die Schweizer liegen vor dem abschliessenden Gruppenspiel auf dem dritten Rang und benötigen für den Vorstoss in die Halbfinals gegen die Rumänen einen Sieg in der regulären Spielzeit. Die Partie gegen Rumänien (Weltnr. 52) findet am Donnerstag, 27. Juni, um 13:00 statt.

(SFV / Foto: beachsoccer.com)

 

 

zurück