PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Selina Kuster beendet Karriere

  • 27.05.2018

Frühes Karriereende für die 76-fache Nationalspielerin Selina Kuster. Die Verteidigerin der FC Zürich Frauen wird Ende Saison 2017/18 nach langer und zuletzt komplizierter Verletzungspause mit 26 Jahren ihre aktive Laufbahn als Spielerin beenden.

Kuster, die am 10. April 2017 gegen Norwegen letztmals ein A-Länderspiel absolviert hatte, betont, wie schwer ihr der Entscheid gefallen sei: „Schon vor meiner Verletzungspause habe ich mir die Frage gestellt, wie es in meinem Fussball-Leben weitergehen soll. Mit dem Fernziel Europameisterschaft in Holland, hatte ich ein weiteres grosses Ziel vor Augen.“ Wegen eines Kreuzbandrisses im Mai 2017 war dieser Traum dann jäh geplatzt. Schlimmer noch, im Dezember 2017 wurde bei Nachuntersuchungen ein Knorpelschaden mit Verklebungen diagnostiziert, der Kusters Verletzungspause abermals in die Länge zog. „Für mich war das ein Zeichen, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, endgültig mit dem Fussball Spielen aufzuhören.“

Selina Kuster erzielte in ihrer A-Team-Karriere zwei Tore und stiess mit der Schweiz an der Weltmeisterschaft 2015 in Kanada bis in die Achtelfinals vor. Mit dem FCZ gewann sie drei Meistertitel und zwei Cupsiege und mit GC/Schwerzenbach einen weiteren Cupsieg. Kuster wurde im Rahmen des letzten Meisterschaftsspiels des FC Zürich gegen YB offiziell verabschiedet.

(Foto: Keystone)

zurück