Axpo Swisslos Gpard Bürokonzept Kromer Maerki Aargau Hotels Europcar Facebook

Seite per E-Mail empfehlen

Aargauischer Fussballverband - Aargauischer Fussballverband

Mannschaftsrückzug

FC Frick, Junioren A, 1. Stärkeklasse


 

Mannschaftsrückzug

FC Aarburg 3, 5. Liga, Gruppe 2
FC Neuenhof, Junioren B, 3. Stärkeklasse Gruppe 3

 

Mannschaftsrückzug

FC Seon, Junioren B, 3. Stärkeklasse Gruppe 1

 

      01.09.2015

      Jürg Widmer (SC Schöftland)

      von Jonas Manouk, stv. Medienchef AFV
      manouk.jonas@football.ch

      Mit zwei Niederlagen zum Auftakt nicht wunschgemäss in die 2. Liga-Saison gestartet, verzeichnete 2.-Liga-inter-Absteiger Schöftland in den beiden letzten Partien eine klare Aufwärtstendenz und gewann diese mit einem Gesamtskore von 7:0. Seit dieser Spielzeit an der Seitenlinie steht Jürg Widmer, der sich den „drei ???“ stellte.

      1. Jürg Widmer, was gingen Ihnen für Gedanken durch den Kopf, als sie gegen Klingnau auch im zweiten Saisonspiel als Verlierer vom Platz gingen?
      Für mich war klar, dass ein Neubeginn mit vielen jungen Spielern Zeit braucht. Nichtsdestotrotz konnte ich bereits im zweiten Spiel gegen Klingnau, einem äusserst starken Gegner, Fortschritte erkennen, was mich direkt nach dem Schlusspfiff doch zuversichtlich für die kommenden Aufgaben stimmte.

      2. Wie erklären Sie sich die enorme Leistungssteigerung Ihrer Mannschaft in den vergangenen zwei Partien (Siege gegen Mutschellen und Wettingen, Anm. d. Red.)?
      Die Mannschaft findet sich je länger, je mehr. Wir hatten in der Vorbereitung aufgrund von Ferienabsenzen und des Spielplans (englische Woche) wenig Zeit, um uns zu finden. Die Mannschaft hat jedoch ein enormes Potenzial, steckt noch mitten in der Entwicklung, trainiert gut und legt in jedem Training einen grossen Willen an den Tag.

      3. Wo wollen Sie mit dem SC Schöftland diese Saison noch hin?
      Grundsätzlich sei einmal gesagt, dass eine seriöse Analyse der Lage erst nach 10 Spielen gemacht werden kann. Der SC Schöftland ist ein Traditionsverein, bei dem man es sich gewohnt ist, in einer höheren Liga zu spielen. Es geht nun jedoch schlicht darum, den Neuaufbau mit einer entsprechenden Kultur voranzutreiben, was nun mal seine Zeit braucht.

      19.08.2014

      Kecke Aufsteiger

      27.05.2014

      Penalty-Poker