24.04.2017

Spreitenbach mit Kantersieg über Windisch

Der FC Spreitenbach hat das Schlusslicht aus Windisch gleich mit 8:1 deklassiert, wobei Marc Friedli und Leonardo Hili beide mit einem Dreierpack glänzten. Keinen Sieger gab es derweil beim Spitzenspiel zwischen Klingnau und Leader Wettingen.

24.04.2017

Das Wochenspiel

Das Wochenspiel haben am vergangenen Spieltag der FC Othmarsingen und der FC Gontenschwil aus der 2. Liga ausgetragen.

21.04.2017

Spannende Cup-Halbfinals stehen an

Die diesjährigen Halbfinals im Axpo Aargauer Cup stehen ganz im Zeichen «Unter- gegen Oberklassiger». Während am Dienstag Suhr (3.) den FC Frick (2.) fordert, reist Gränichen (2.) am Mittwoch zum FC Menzo Reinach (3.) – vier Fragen stehen dabei im Zentrum.

Aargauischer Fussballverband

Teste dich jetzt:

11.04.2017

Marco Wüst (FC Kölliken)

Von Jonas Manouk, stv. Medienchef AFV
manouk.jonas@football.ch

Mit dem 5:0-Kantersieg über den zweitplatzierten Favoriten aus Koblenz hat der FC Kölliken nach den zwei Niederlagen zum Rückrundestart ein starkes Lebenszeichen im Abstiegskampf gezeigt und liegt noch 5 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Ein erleichterter Trainer Marco Wüst, seit Sommer 2016 an der Seitenlinie der Kölliker, stellte sich daraufhin den «drei ???».

1. Marco Wüst, wie gross war der Stein, der Ihnen am vergangenen Samstag vom Herzen fiel?
Dieser vielzitierte Stein war doch sehr gross und es war auch eine Genugtuung, dass wir doch noch siegen können. In den ersten beiden Partien waren wir spielerisch keinesfalls die schlechtere Mannschaft, nur die Resultate sprachen leider nun mal eine andere Sprache.

2. Wo sehen Sie die Gründe für den doch unerwarteten Kantersieg?
Arbeit, Aufopferung und Demut. Wir waren uns absolut bewusst, dass «von nichts auch nichts kommt», verteidigten unser Tor mit Haut und Haar und hofften vorne auf das Wettkampfglück, dass uns in den vorangegangenen Spielen oft gefehlt hatte.

3. Wie schwierig ist es als Trainer, eine Mannschaft auf die Rückrunde vorzubereiten, die mit doch relativ grossem Rückstand auf einem Abstiegsplatz liegt?
Gerade was die Psyche anbelangt verfügen wir über ein äusserst starkes Team. Wir alle machten uns wenig Gedanken über die Tabellensituation und arbeiteten über den Winter hart und konzentriert an uns. Auch wenn die Situation weiterhin prekär ist, glauben wir gemeinsam voller Überzeugung an den Ligaerhalt. Wenn dem nicht so wäre, könnten wir heute aufhören und in die Ferien fliegen (schmunzelt).

19.08.2014

Kecke Aufsteiger

27.05.2014

Penalty-Poker

Facebook-Stream

Team Aargau

AFV-Shop

Football-Pool