14.07.2017

Aargauer Fussballfamilie: «spielt fair»

RESPEKT und FAIRPLAY bilden die Basis unseres Handelns. Dabei geht es nicht nur darum, Verwarnungen und Penaltys zu vermeiden. RESPEKT und FAIRPLAY betrifft viel mehr die Art, wie wir uns alle den anderen gegenüber verhalten, sowohl auf dem Spielfeld als auch ausserhalb des Platzes.

12.07.2017

"Ich bin aufgeregt, doch die Freude überwiegt"

Nicht nur die Schweizer Frauenfussball-Nationalmannschaft hat sich erstmals überhaupt für eine Europameisterschaft qualifizieren können (notabene ohne Punktverlust!). Neben der Schweizer Schiedsrichterin Esther Staubli wird auch die Aargauer Schiedsrichter-Assistentin Belinda Brem unser Land an der Endrunde in Holland vertreten. Der AFV hat die 29-Jährige kurz vor dem Abflug in ihr allererstes EM-Abenteuer befragen können.

27.06.2017

Highlight-Video zum AFV Allstar-Game

Geniessen Sie hier die Highlights des AFV Allstar-Game 2017!

Aargauischer Fussballverband

Teste dich jetzt:

22.06.2017

Urs "Longo" Schönenberger (Trainer AFV-Allstars)

Von Jonas Manouk, stv. Medienchef AFV
manouk.jonas@football.ch

Am Samstag treffen die AFV-Allstars, eine Auswahl der besten 2.-Liga-Spieler der abgelaufenen Saison, um 18 Uhr in Seengen auf den Challenge-Ligisten FC Aarau. Trainiert werden die Allstars wie bereits an der Premiere vor Jahresfrist, als ein respektables 1:3 erreicht wurde, von Urs «Longo» Schönenberger. Der ehemalige Übungsleiter von unter anderem Aarau und Thun – mit den Berner Oberländern schrieb der heute 58-Jährige 2005 das «Champions-League-Märchen» – stellte sich den Fragen der «drei ???».

1. Urs «Longo» Schönenberger, vor einem Jahr hielten die AFV-Allstars gegen Aarau bis zur Halbzeit ein 0:0 und zeigten insgesamt eine tolle Leistung. Was darf man dieses Jahr erwarten?
Wir hoffen, dass wir wieder eine ähnlich tolle Darbietung wie im Vorjahr abrufen können. Jeder der 18 Spieler ist extrem motiviert, kennt das Resultat von letztem Jahr und weiss um die gute Leistung, welche die damaligen AFV-Allstars geboten haben, welche sie natürlich toppen wollen. Selbstverständlich kommt es auch auf den FC Aarau an, wie wir schlussendlich dastehen werden. Vor Jahresfrist wurden wir zweifellos etwas unterschätzt und hatten sehr stark begonnen inklusive guter Torchancen. Wenn die Aarauer uns dieses Jahr nicht mehr ganz so auf die leichte Schulter nehmen werden, wird sich ihre Klasse durchsetzen.

2. Was haben Sie für einen ersten Eindruck der aktuellen 2.-Liga-Auswahl gewonnen?
Alle Spieler sind fit und haben im ersten Training ein hohes Tempo angeschlagen. Es wurde gut trainiert und auf meine Ideen eingegangen, ob diese am Samstag umgesetzt werden können, wird sich zeigen. Im Vergleich zum letzten Jahr muss ich sagen, dass der Rhythmus und die Qualität doch etwas höher sind. Dies ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Pause zwischen dem letzten Meisterschaftsspiel und dem AFV Allstar-Game in diesem Jahr deutlich kürzer ist, sodass nur wenig an Fitness verloren gehen kann. Man darf echt gespannt auf die Performance des Teams am Samstag sein.

3. Wie würden Sie jemandem einen Besuch am Samstag in Seengen schmackhaft machen?
Es sind die Besten der Besten der 2. Liga zu bestaunen, jeder Spieler spielt in seinem Club eine tragende Rolle und hat eine starke Saison gespielt. Diese Spieler zusammen sind absolut gewillt, am Samstag «eine gute Falle zu machen» und haben eine schöne Zuschauerkulisse verdient.

19.08.2014

Kecke Aufsteiger

27.05.2014

Penalty-Poker

Facebook-Stream

Team Aargau

AFV-Shop

Football-Pool