FFV

Ereignisskarte

Richtlinie betreffend Übermittlung der Ereignisse bei jedem Match des FFV

Übermittlung der Ereignisse bei jedem Match des FFV (PDF)

Art.1 

Gemäss Meldung des SFV, welche jede Saison für die Schiedsrichter publiziert wird, ist die vollständige Erstellung des Schiedsrichter Rapports durch Clubcorner obligatorisch. Das Blatt « Ereignisse » im clubcorner.ch ist anzuwenden. Dieses Formular wurde speziell für den Eintrag im Clubcorner erstellt. 

Auf dieser Grundlage erstellt das Zentralkomitee des FFV die nachfolgenden Richtlinien, welche für jedes Spiel des FFV gültig sind. 

Grundlagen 

Art.2 

Das Blatt « Ereignisse », welches jeder Trainer selber gleichzeitig mit der offiziellen Spielerkarte ausdrucken kann, ist von jedem Trainer ordnungsgemäss ausgefüllt und unterschrieben dem Schiedsrichter nach dem Spiel zu übergeben. Ein Vergleich über Geschehnisse kann anschliessend nach dem Spiel gemacht werden. 

Aufgaben Klub 

Art.3 

Nach jedem Spiel hat der Schiedsrichter die Pflicht, das Blatt « Ereignisse » bei jeder Mannschaft einzusammeln. Ein Vergleich der Geschehnisse kann nach dem Spiel gemacht werden. Im Fall einer Uneinigkeit, welche auf dem Platz nicht gelöst werden kann, sendet der Schiedsrichter alle Dokumente (die zwei Karten « Ereignisse » und den Schiedsrichterrapport) dem Sekretariat des Freiburger Fussball Verbandes AFF in den 2 Tagen nach dem Spiel. 

Auf der Grundlage der angegebenen Geschehnisse auf den zwei Blättern « Ereignisse » wird der Schiedsrichter seinen Bericht über Clubcorner in einer gewissen Frist übermitteln. 

Der Schiedsrichter hat die Pflicht, die zwei Blätter in seinem Archiv bis zum folgenden 1. September aufzubewahren. 

Wenn einer der zwei Klubs das Blatt « Ereignisse » nicht abgegeben hat, wird eine Meldung im Rapport unter der Ruprik « Vorfälle » gemacht : Keine Übergabe des Blattes « Ereignisse » durch den Klub XX 

Aufgaben Schiedsrichter 

Art.4 

Wenn das Blatt « Ereignisse » nach dem Spiel nicht übergeben wird, wird der betreffende Klub mit einer Busse von 20 Franken belegt. 

Sanktionen 

Art.5 

Unvorhergesehene Fälle in diesen Richtlinien werden vom Zentralkomitee ohne Kommentar behandelt. 

Unvorhergesehene Fälle 

zurück