PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Prince zur U-21: «Die gewünschte leidenschaftliche Reaktion gezeigt»

  • 06.09.2017

Der Technische Direktor des SFV, Laurent Prince, äussert sich im Interview zu den Leistungen des Schweizer U-21-Nationalteams in der EM-Qualifikation gegen Wales (0:3) und Rumänien (1:1).

Laurent Prince, nach einer eher überraschenden 0:3-Heimniederlage gegen Wales zeigte die stark ersatzgeschwächte U-21-Equipe eine deutliche Leistungssteigerung im heiklen Auswärtsmatch gegen Rumänien. Wie bewerten Sie diese zwei Spiele?
Prince: Die Leistung im ersten Match gegen Wales war sicherlich ungenügend und folglich nicht zufriedenstellend. Trotz zahlreicher verletzungsbedingter Absagen und Spielern, die im A-Nationalteam figurierten und in den WM-Qualifikationsspielen gegen Andorra und Lettland zum Einsatz kamen, hat sich der Trainerstab den Herausforderungen gestellt, jederzeit an die Spieler geglaubt und sich zu keinem Zeitpunkt über die Absenzen im Kader beklagt.

Und das vor dem Spiel mit einer blutjungen Truppe ohne grosse Erfahrung auf dieser Stufe auswärts gegen Tabellenführer Rumänien!
Prince: Absolut. Das U-21-Team hat die gewünschte leidenschaftliche Reaktion gezeigt und dem Leader einen Kampf auf Augenhöhe geliefert. Gerade die jüngeren Spieler im Kader haben sich empfehlen können, der «Lucky Punch» ist jedoch leider ausgeblieben.

Was sind nun die Erwartungen für die nächsten drei Spiele in dieser EM-Kampagne im Oktober gegen Rumänien, in Liechtenstein und beim Gruppenfavoriten Portugal?
Prince: Ich möchte jetzt nicht zu weit nach vorne schauen. In den nächsten vier Wochen kann bis zum nächsten Kaderzusammenzug vieles passieren. Ich hoffe, dass die Spieler in ihren Klubs viel Einsatzzeit erhalten und dem Trainerstab eine schlagkräftige Truppe für die beiden Spiele gegen Rumänien und Liechtenstein zur Verfügung steht.

(nl/Foto: Keystone)

zurück