PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Die U-21 sichert sich einen Punkt in Rumänien

  • 05.09.2017

Die Schweizer U-21-Nationalmannschaft kam im dritten Spiel der EM-Qualifikation zu einem Unentschieden. Das Auswärtsduell mit dem davor zweimal siegreich gebliebenen Rumänien in Ovidiu endete 1:1.

Vier Tage nach dem 0:3 gegen Wales zeigte sich die SFV-Auswahl stark verbessert, vor allem in der Offensive. Sie erspielte sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Vor allem ging sie ziemlich rasch in Führung. Basels Stürmer Dimitri Oberlin traf in der 19. Minute nach einer genauen Flanke von Aussenverteidiger Nicolas Stettler per Kopf. Das 1:0 hatte allerdings nicht lange Bestand. Keine drei Minuten später glich Rumänien durch George Puscas aus. In der Folge hatten beide Teams Chancen zum Sieg, am Ende trennte man sich aber mit einer gerechten Punkteteilung.

Die Zwischenbilanz mit vier Punkten aus drei Spielen fällt nicht zu Mosers Zufriedenheit aus. "Aber", so der Urner Coach, "es war ein Schritt in die richtige Richtung. Die Reaktion nach dem Spiel gegen Wales kam."

Nach drei Spielen, zwei davon in der Schweiz ausgetragen, hat das Team von Heinz Moser vier Punkte auf dem Konto. Bei noch ausstehenden sieben Partien präsentiert sich die Ausgangslage weiterhin offen. Weiter gehts in der EM-Qualifikation für die Schweiz am 6. Oktober 2017 in Lugano wiederum gegen Rumänien.

Reaktion von U-21 Nationaltrainer Heinz Moser:


Resultate vom 05.09.2017:

Rumänien - Schweiz 1:1 (1:1)
Portugal - Wales 2:0 (2:0)
 

Tabelle Gruppe 8:

1. Rumänien 3 2 1 0 6:2 7                 
2. Schweiz 3 1 1 1 2:4 4  
3. Portugal 1 1 0 0 2:0 3  
4. Bosnien-Herzegowina 3 1 0 2 7:4 3  
5. Wales 2 1 0 1 3:2 3  
6. Liechtenstein 2 0 0 2 0:8 0  


► Tickets für das WM-Qualifikationsspiel Schweiz - Ungarn in Basel
► Tickets für das Frauen WM-Qualifikationsspiel Schweiz - Polen in Biel

(pg)

zurück