PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Pablo Iglesias verlässt den SFV und wechselt zu Lausanne-Sport

  • 26.01.2018

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 26. Januar 2018

Pablo Iglesias verlässt den Schweizerischen Fussballverband (SFV) auf Ende Januar 2018. Der 46-jährige Waadtländer steht kurz vor einem Engagement als Technischer Direktor bei Lausanne-Sport. Im August 2017 hatte Iglesias die Nachfolge von Claude Ryf als neuer Trainer des Schweizer U-20-Nationalteams angetreten. Den neuen U-20-Nationalcoach wird der SFV sobald wie möglich bekannt geben. Dieser wird den SFV-Nachwuchs bereits im März während zweier Auswärtsspiele in Malta (23. März) und Italien (27. März) betreuen.

SFV-Sportdirektor Laurent Prince bedauert den Abschied von Pablo Iglesias: «Es ist nie leicht, einen kompetenten Trainer ziehen zu lassen. Sein bevorstehender Wechsel in die Super League zeugt von der Anerkennung seiner Qualitäten in der gesamten Schweiz und seiner guten Arbeit für den SFV. Unsere Trainer sind absolute Fachleute und geniessen in der Schweiz hohes Ansehen.» Prince unterstreicht zudem, dass die Diskussionen mit Lausanne-Sport «immer korrekt und transparent» abgelaufen seien. «Der SFV lässt Pablo Iglesias seine neue Aufgabe bereits ab dem kommenden Monat antreten. Und wünscht ihm grösstmöglichen Erfolg!»

Pablo Iglesias ist seit 16 Jahren SFV-Instruktor und seit 7 Jahren Inhaber der UEFA-Pro-Trainerlizenz. Der schweizerisch-spanische Doppelbürger arbeitete vor seinem Engagement beim SFV seit 2004 als Technischer Direktor des waadtländischen Fussballverbands. Vorher war er unter anderem Trainer von Lausanne-Sport (Junioren bis 1. Mannschaft) sowie Assistenz-Trainer von verschiedenen SFV-Auswahlteams.

(SFV)

Football Fans Premium Club - sichere Dir attraktive Vorkaufsrechte auf Nationalteam-Tickets
Alle Infos zu den Travelclub-Fanreisen an die WM 2018 in Russland

zurück