PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Die Schweiz schlägt Deutschland zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers

  • 27.03.2017

Ein Prestige-Erfolg zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers in Biel. Das U-20/U21-Nationalteam bezwingt Deutschland dank einer starken Leistung 2:1.

Joao Abreu de Oliveira, ein Name, den man sich merken muss. Der Schweizer erzielte in der Tissot Arena in Biel gegen das grosse Deutschland zwei Tore und trug damit massgebend zum Schweizer Achtungserfolg gegen Deutschland bei. Die Deutschen verkürzten in der 79. Minute durch einen schönen Freistoss-Treffer von Arianit Ferati.

Telegramm Schweiz - Deutschland 2:1 (1:0)

Die Schweiz beendet das Vier-Nationen-Turnier trotz Sieg auf dem letzten Platz, kann aber einen schönen Abschluss-Erfolg feiern und mit Selbstvertrauen in die Qualifikation für die EM-Endrunde 2019 starten. Diese beginnt am 13. Juni mit einem Heimspiel gegen Bosnien-Herzegowina. Die weiteren Gegner heissen Wales, Rumänien, Portugal und Liechtenstein.

(de/sda/Foto: Keystone)
 

Schlusstabelle im Vier-Nationen-Turnier:

1. Polen (6) 3-1-2 (10:10) / 10
2. Deutschland (6) 3-0-3 (7:6) / 9
3. Italien (6) 3-0-3 (8:8) / 9
4. Schweiz (6) 2-1-3 (8:9) / 7
 

► Fazit von Trainer Heinz Moser
"Wir sind zufrieden. Es ist nicht nur das Resultat, sondern auch der erfrischende Auftritt. Wir haben Deutschland von Anfang an unter Druck gesetzt und das 1:0 wunderbar herausgespielt. Mit der ersten Halbzeit bin ich daher sehr zufrieden. In der zweiten Hälfte wurde die Intensität von beiden Seiten her etwas reduziert. Es hat sich dennoch bestätigt, dass wir mehr Breite im Kader haben als noch in vorhergehenden Kampagnen. Das stimmt mich zuversichtlich für die kommende EM-Qualifikation." 

 

zurück