PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Gérard Castella wechselt vom SFV zu den Young Boys

  • 15.02.2017

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 15. Februar 2017

Der Schweizer U-19-Auswahltrainer Gérard Castella wechselt per 1. Juli 2017 vom Schweizerischen Fussballverband zum BSC Young Boys. Der bald 64-jährige Genfer erhält einen Zweijahresvertrag und wird bei YB als Ausbildungschef das Führungsteam im Nachwuchsbereich verstärken und auch der Sportkommission angehören. Sein Aufgabenbereich umfasst die Betreuung der Talente und das Coaching der YB-Nachwuchstrainer. Castella wird eng mit Sportchef Christoph Spycher, Chefscout Stéphane Chapuisat und Christian Franke, ab Sommer 2017 YB-Nachwuchschef, zusammenarbeiten.

«Wir verlieren mit Gérard Castella einen sehr kompetenten, erfahrenen und geschätzten Trainer», sagt Laurent Prince, der Sportdirektor des Schweizerischen Fussballverbands (SFV), und ergänzt: «Aber wir wollen unserem langjährigen Kollegen auch keine Steine in den Weg legen, wenn er in dieser Phase seiner Laufbahn noch einmal ein mehrjähriges Engagement im Vereinsfussball eingehen kann. »

Castella war in seiner Karriere Trainer von Etoile-Carouge, Urania Genf, Meyrin, Servette, St. Gallen, Lausanne, Xamax und gewann 1999 mit Servette Genf die Schweizer Meisterschaft. Später führte er Lausanne von der 2. Liga in die Challenge League und darauf Neuchâtel Xamax gar in die Super League. Seit 2009 arbeitet er als Nachwuchstrainer beim SFV, und aktuell betreut er die U-19-Auswahl.

(MvA)

 

zurück