Konzept und Philosophie

Der Schweizer Weg

Das Projekt Footuro des Schweizerischen Fussballverbandes bietet den grössten Talenten im Lande seit vielen Jahren eine spezielle Förderung auf ihrem Weg zur Spitze. Im letzten Jahr wurde das Projekt von Heinz Moser und seinem Team überarbeitet und neu lanciert.

mehr lesen

Von Barnetta über Lichtsteiner bis hin zu Stocker

Es war im Februar 2004, als der Schweizerische Fussballverband den Begriff «Footuro» erstmals konkret einsetzte. Im Hinblick auf die EURO 2008 sollte eine Spielergeneration reifen, für deren beste Talente wesentlich mehr Aufwand getrieben wird, als dies bis dahin für die Nachwuchsnationalspieler der Fall gewesen war.

mehr lesen

Aktuell eingestufte Footuro/Footura-Spieler

Bei den Männern figurieren momentan 32 Namen auf der Liste: Sieben davon sind provisorisch aufgenommene Fussballer, für weitere vier folgt der natürliche Übergang in die Betreuung durch den Staff des A-Nationalteams. Die Liste der weiblichen Talente ist mit 8 Footura-Spielerinnen wesentlich kürzer als jene der männlichen Kollegen.

mehr lesen