PumaCredit SuisseSwiss LifeVolkswagenSwissCarl F. BuchererSRG SSR

Schweizer Frauen-Nationalteam gewinnt den Zypern-Cup 2017

  • 08.03.2017

Das Schweizer Frauen-Fussball-A-Nationalteam gewinnt den Final im Zypern-Cup gegen Südkorea und feiert den ersten internationalten Turniergewinn für den Schweizer Frauenfussball.

Im Final vom Mittwochabend in Larnaca war ein Freistosstor von Lara Dickenmann nach knapp einer Stunde Match entscheidend. Südkorea, das in der 1. Halbzeit mit einem Lattentreffer Pech beklagte, konnte danach kaum mehr reagieren. Zu gut waren die Schweizerinnen organisiert, zu clever agierten sie in der Defensive und schalteten erst noch so gekonnt auf Angriff um, dass sie die besseren Tormöglichkeiten hatten und den Final und das Turnier verdient gewannen. 

Südkorea - Schweiz 0:1 (0:0)

Das entscheidende 1:0 durch Lara Dickenmann:

Damit krönte das Schweizer Team zu Beginn des EURO-Jahres einen veritablen Steigerungslauf im Verlauf des Zypern-Cups, der mit einem 2:2 gegen Belgien begann, mit einem 1:0 gegen das favorisierte Nordkorea weiterging und mit einem 6:0 gegen Italien die Phase der Gruppenspiele abschloss.

Reaktion von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg


Bemerkenswert ist insbesondere, dass Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg im Verlauf des traditionsreichen und prestigeträchtigen Turniers sämtliche 24 in ihr Kader berufenen Fussballerinnen einsetzte. Vier Spielerinn feierten dabei ihre A-Team-Premiere: Jana Brunner, Seraina Friedli, Naomi Mégroz und Géraldine Reuteler.

Doppelte Premiere für Reuteler
Die letztgenannte Offensivspielerin des FC Luzern kam am Zypern-Cup übrigens zu einer doppelten Premiere: 1. Länderspiel für die Schweiz am 3. März gegen Nordkorea und im 2. Länderspiel (am 6. März gegen Italien) erstmals in der Startelf. Dabei erzielte die 17-Jährige gleich zwei Treffer und leistete zu einem weiteren die Vorarbeit.

(mr/MvA)

 

 

zurück